Sieg an der District Conference (Rhetorik-Europameisterschaften)

Sieg an der District Conference (Rhetorik-Europameisterschaften)

Vom 16. bis 19. Mai 2019 nahm ich zum ersten Mal an der District Conference (Rhetorik-Europameisterschaften) in Genua teil, nachdem ich zwischen März und April an drei Wettbewerben gewonnen hatte. An einem solchen Anlass spürt man den Toastmaster-Geist noch einmal viel deutlicher. Es herrscht eine freundschaftliche Stimmung zwischen Mitgliedern zahlreicher Rhetorik-Clubs aus zwölf Ländern.

Ich reiste bereits am Donnerstag nach Genua und hielt meine Rede am Freitag 13.30 Uhr. Die Spannung bei der Siegerehrung am Samstag um 23.15 Uhr (!) am Galadinner mit rund 200 Personen war gross. Hatte es in die ersten drei Plätze gereicht? Ja! Ich bin glücklich, dass die Jury meine Rede als die beste bewertet hat.

Die Tage in Genua waren geprägt von spannenden Wettbewerben in mehreren Sprachen, von lehrreichen Workshops und vom Austausch mit Rednern anderer Länder und Clubs. Genua bleibt mir ein unvergessliches Erlebnis!

Rolf Bänziger, Sieger an der District Conference in Genua
Rolf Bänziger (4. v. l.), Sieger an der District Conference in Genua

Sieg an den Divisionsmeisterschaften am 13. April 2019

Rhetorik: Sieg an den Divisionsmeisterschaften

Ich freue mich, dass ich am 13. April die Divisionsmeisterschaften (Schweizermeisterschaften) in der Disziplin «Vorbereitete Rede» gewonnen und mich für die Europameisterschaften vom 17. bis 19. Mai in Genua qualifiziert habe.

Rolf Bänziger (4. v. l.) mit Mitgliedern des Rhetorik-Clubs Winterthur
Rolf Bänziger (4. v. l.) mit Mitgliedern des Rhetorik-Clubs Winterthur

Auf an den Division-Contest!

Auf zum Division-Contest!

Als Clubsieger durfte ich am 23. März an den Gebietsmeisterschaften gegen die Sieger der anderen Clubs unserer Area antreten. Erneut gewann ich in beiden Disziplinen: der vorbereiteten Rede und der Bewertungsrede.

Ich freue mich, den Rhetorik-Club Winterthur nun am Division-Contest (Schweizer Meisterschaften) vertreten zu dürfen. Dieser findet am 13. April in Zürich statt.

Vollständiger Bericht des Rhetorik-Clubs Winterthur

Die Teilnehmer des Gebietswettbewerbs
Die Teilnehmer des Gebietswettbewerbs

Doppelsieger am Redewettbewerb

Doppelsieger am Redewettbewerb

Am 4. März nahm ich am Clubwettbewerb des Rhetorik-Clubs Winterthur (RCW) teil und gewann in beiden Disziplinen: der vorbereiteten Rede und der Bewertungsrede.

Carmen Raschle, die Verantwortliche für die Öffentlichkeitsarbeit beim RCW, schreibt auf der RCW-Website Folgendes, was mich ehrt, aber fast auch etwas verlegen macht:

«Du kannst nicht tiefer fallen als in Gottes Hand” – dies sind die Worte aus der berührendsten Szene, zitiert aus der Siegesrede (deutsch) von Rolf Bänziger. Wie ein Gast es sehr trefflich ausgedrückt hat: “Man wusste bei dieser Rede nicht, ob man weinen oder lachen soll”. Rolf gewann seine geniale Rede nicht nur durch sein rhetorisches Können – man hatte das Gefühl, dabei zu sein und alles hautnah zu erleben..  BRAVO Rolf! Du hast diesen Sieg wohlverdient! Rolf nahm sogar noch einen zweiten Preis mit nach Hause – er wurde als bester Bewerter der Zielrede gewählt.» (zum vollständigen Bericht)

Rolf Bänziger (rechts)
Rolf Bänziger (rechts)

Ich freue mich, den Rhetorik-Club Winterthur am Gebietswettbewerb zu vertreten.

Redemarathon

Redemarathon

In den Rhetorik-Clubs versteht man unter Redemarathon ein Treffen, an dem mehr Reden als sonst (sechs bis acht) gehalten werden. Der Rhetorik-Club Winterthur (RCW) veranstaltete im November letzten Jahres einen solchen Abend. Jeder Redner musste zum gleichen Thema sprechen, nämlich “Ernte”. Es war spannend zu sehen, was sich jeder einzelne ausgedacht hatte.

Seit 2012 gehöre ich dem Rhetorik-Club Winterthur an, den ich von 2015 bis 2016 präsidiert habe, und immer wieder nehme ich an Clubabenden teil. Einerseits bieten sie die Möglichkeit, die eigene Auftrittskompetenz zu verbessern, andererseits kann ich als Mitautor des Buchs “Rhetorik im Internet-Zeitalter” immer wieder überprüfen, ob die im Buch beschriebene Theorie auch in der Praxis funktioniert. Und das tut sie!

Nicole Hauptlin, Präsidentin, Rolf Bänziger und Peter Brechbühler
Nicole Hauptlin, Präsidentin des RCW, Rolf Bänziger und Peter Brechbühler